PDF Drucken E-Mail

SchülerzeichnungSport

Wer einmal in die strahlenden Gesichter von Kindern und Jugendlichen bei einer Schulsportveranstaltung geblickt hat, der weiß: Leistungsbereitschaft, Freundschaft, Respekt sind hier gelebte Werte.

Der Sportunterricht bietet wie kaum ein anderes Schulfach die Möglichkeit, auf die individuelle Entwicklung von Jugendlichen positiv einzuwirken.
Das dem Sportunterricht zugrunde liegende Gesundheitsverständnis umfasst physische, psychische, soziale und ökologische Aspekte. Auf dieser Basis setzen sich die Schüler handelnd und reflektierend mit ihrem Körper auseinander und lernen, die eigene körperliche Bewegungs- und Leistungsfähigkeit einzuschätzen und zu verbessern. Sie entwickeln eine positive Grundeinstellung zum eigenen Körper und gewöhnen sich an eine gesundheits- und fitnessorientierte Lebensweise mit der Möglichkeit, dadurch die eigene Lebensqualität zu steigern.
Auf Grund seiner überschaubaren und geregelten Handlungsmerkmale erscheint der Sport als gleichsam modellhaft aufbereitete Lebenswelt, in der positive Werteinstellungen und Konflikt lösende Handlungsformen reflektiert und eingeübt werden können. Ein solches Probehandeln, bei dem die eigenen Interessen unter Beachtung konkurrierender Ansprüche durchzusetzen sind, fördert die Entwicklung eines Werteverständnisses. Die Schüler lernen, Verantwortung für ihr eigenes Verhalten zu übernehmen und mutig dazu zu stehen. Bei sportlicher Betätigung werden sie zum konstruktiven Umgang mit Aggressionen erzogen.

SchülerzeichnungEmotionales Wohlbefinden innerhalb einer Sportgruppe und die Möglichkeit des Spielens im Sport besitzen hohes präventives Potential gegen Vereinsamung, Kommunikations- und Orientierungsprobleme. Auf Grund der komplexen Anforderungen an die Persönlichkeit der Schüler  treten im Sportunterricht naturgemäß unterschiedlichste Konflikte und Probleme auf. Der konstruktive Umgang mit diesen Situationen fördert bei den Schülern die Fähigkeit, Lösungsstrategien zu entwickeln. Das gemeinsame Üben fordert Verständnis, Unterstützung, Abstimmung, es entwickelt psychosoziale Ressourcen, wie
Überzeugung von der eigenen Leistungsfähigkeit,
Überzeugung vom Können des gesamten Teams,
gemeinsame Verantwortung für Erfolg/Misserfolg,
Kooperationsbereitschaft.
In den Bereichen Gestalten und Spielen wird die Kreativität besonders gefordert.
( Zum Teil Auszüge aus dem Lehrplan für Gymnasien in Bayern, Fachprofil Sport)

 
free pokerfree poker